p>

Oma`s Heilkraeuter


             BEWÄHRTE REZEPTE
 
 
 

ASTHMA mit Atemnot:

Man nehme 10 g Eibischwurzel, 10 g Anissamen,
je 15 g Spitzwegerich und Ehrenpreis. 
Von dieser Mischung 2 Esslöffel mit ½ Liter Milch
abkochen , mit Honig süßen und 3x täglich 1 Tasse
recht warm trinken.


BLUTARMUT: 

Früh , Mittags und Abends je eine große Tasse Milch mit 1 Esslöffel
Bienenhonig vermischt trinken.
ODER diesen Tee: Je 10 g Lindenblüten, Spitzwegerich, Wacholderbeeren, 
Tausendgüldenkraut und Alantwurzel gut vermengen, davon 1Eßlöffel
mit ¼ Liter kochendem Wasser überbrühen, 1 min kochen und 10 min
ziehen lassen. Über den Tag verteilt trinken.


BLUTREINIGUNGSTEE: ( leicht abführend ) I

Je 30 g Schlehenblüten, Schafgarbenblüten, Pfefferminze, Ehrenpreis,
Spitzwegerich, Süßholz. Je 40 g Sennesblätter, Faulbaumrinde, 
Holunderblüten. Je 10 g Fenchel, Huflattich, Wacholderbeeren….
gut vermischen. Davon 3 Eßl mit ½ Liter Wasser 5 min sieden
dann 10 min ziehen lassen und abseihen.
Täglich früh und abends 1 Tasse davon trinken.


BLUTREINIGUNGSTEE: II 
( bei Mitessern, Furunkeln, Ausschlägen )

30 g Erdrauch, je 20 g Heidekraut, Storchenschnabel,
St. Benediktenkraut, Klettenwurzel, je 40 g Holunderblätter
Ackerstiefmütterchen, sowie 10 g Wermut gut vermischen.
Davon 3 Essl. mit ½ L Wasser sieden und 20 min ziehen lassen.
3x Täglich eine Tasse trinken.


BRANDWUNDEN: 

Johanniskrautöl auflegen



 

BRONCHIALKATARRH, HUSTEN:

Je 10 g Hohlzahn, bittere Kreuzblume, Huflattich, Isländisch
Moos, Wasserfenchel und Sternanis mischen.
Davon 2 Teelöffel mit ¼ L kochendem Wasser überbrühen,
1 min kochen ,10 min ziehen lassen.
3-5 x täglich je ½ Tasse warm trinken.


DURCHFALL (Diarrhoe):

Je 10 g Tormentill, Eichenrinde, Wermut, Tausendgüldenkraut
Salbei und Johanniskraut gut mischen.
Davon 1 Essl  mit 1/4 l Wasser 1 min sieden, 10 min ziehen
lassen. 3x täglich 1 Tasse warm trinken.


FIEBERTEE:

Je 10g Bitterklee, Tausendgüldenkraut, Wermut, Birkenblätter, Tormentill-
Wurzel und Stiefmütterchen gut mischen.
Morgens und abends 1 Tasse Tee recht warm trinken.


KOPFSCHMERZEN:

Je 20 g Mellissenblätter und Spitzwegerich, 10 g Lindenblüten
Und je 5 g Baldrianwurzel und Pfefferminze gut mischen.
Davon 1 Essl mit 1 Wasser überbrühen, ¼ Stunde zugedeckt
kochen lassen. 3x täglich eine Tasse kalt trinken.


MAGENKRAMPFTEE:

Je 30 g Kamille, Pfefferminze; je 10 g Kümmel, Fenchel, Koriander
und Majoran sowie 15 g Schafgarbe und 25 g Baldrian mischen.
Davon 2 Essl  mit ¾ L Wasser überbrühen, 1 min verdeckt kochen
10 min  ziehen lassen und abseihen.
Nach den Mahlzeiten eine Tasse warm trinken.
Auch bei Schmerzen schluckweise warm trinken.



 

MAGENWEIN:***

10 g Fenchel, 20 g Galantwurzel, 15 g Enzianwurzel, 15 g Ingwer, 
10 g Kümmel, 15 g Pfefferminze, 8 g Thymian, 10 g Wacholderbeeren, 
7 g Rosmarin, je 20 g Zitronen- und Orangenschale.
Das ganze fein zerschnitten oder zerstoßen in 3 Liter  Rotwein ansetzen,
gut verschlossen 3 Tage lang stehen lassen, dann abseihen.
Dieser diätische Magenwein ist ein gutes Hausmittel.


MIGRÄNE:

siehe bei Kopfschmerzen bzw. Nerventee


NERVENSALBE:bei Lähmungen, Krämpfen usw.***

Je 10 g Majoran, Rosmarin, Gartenraute, Lorbeerblätter, Pfefferminze,
Bertramwurzel und Salbei mischen und mit Schweineschmalz etwa 
1 Std. sieden lassen. Dann abpressen, in Gläser füllen und erkalten lassen.


NERVENTEE:

Je 20 g Baldrianwurzel, Pfefferminzblätter, Orangenblätter, Melisse,
Schafgarbe, Waldmeister und Lavendelblüten, je 10 g Schlüsselblüten,
Rosmarin, Bertramwurzel, Eberwurzel, Osterluzzei  und 5 g Enzianwurzel
gut mischen .Davon 2 Eßl mit ½ L Wasser überbrühen 2 min sieden und
20 min ziehen lassen, abseihen. 
Täglich früh und abends je eine Tasse kalt trinken.


RHEUMATISMUS:

zwar einfacher aber sehr wirksamer Tee
1 Handvoll Birkenblätter, ½ Handvoll Holunderblätter, 1 Handvoll
Hauhechelwurzel, ½ Handvoll Wacholderbeeren vermischen, 5 min 
Sieden, 10 min ziehen lassen und abseihen.
Täglich früh, Mittag und abends eine Tasse kalt trinken.


VERSTOPFUNG:

30 g schwarze Kreuzdornbeeren, 20 g Waldmeister, 10 g Tausend-
Güldenkraut, 30 g Holunderblätter, 20 g Holunderblüten, 20 g Faulbaum-
Rinde, gut mischen mit ½ L kochendem Wasser überbrühen, kurz 
ziehen lassen und täglich vor dem schlafen gehen 1 Tasse warm trinken.


ZUCKERKRANKHEIT: (Diabetes)

Man trinke 4 Wochen lang täglich 4-6 Tassen folgenden Tees.
Aus 200 g( im April u. Mai gesammelte) Heidelbeerblättern
400 g Goldenes Fünffingerkraut (Potentilla aurea) und 200 g Brombeer-
blättern eine Mischung bereiten .Davon 5 Eßl. mit 2 L kalten Wasser
ansetzen danach bis ½ Stunde sieden lassen und abseihen.


JOHANNISKRAUTÖL:

1 Handvoll Johannisblüten zerquetschen bis sie „bluten „
mit ¼ L beliebigem Öl mischen in einem geschlossenen
Gefäß 10 Tage in die Sonne stellen. Dann nochmals
1 Handvoll Blüten zerquetschen und hinzufügen, dies solange
wiederholen bis das Öl dunkelrot ist. Dann abseihen und
in Flaschen fest verschleißen. 
                          HEILT ALLE WUNDEN!!!!!!


Die Zutaten zu den vorgenannten Rezepturen sind in Gutsortierten Apotheken erhältlich,
ein guter Apotheker empfiehlt bei Anfrage auch Alternativen.

© By Andreas Scheffler, Lektüre entnommen aus
„Heilkräfte der Natur“ Band ICarola-Verlag, Stein 1944 

MIT *** gekennzeichnete Rezepturen sind von uns hergestellt und erprobt worden.